Deutscher Gewerkschaftsbund

10.01.2019

Politische Weichenstellungen angeregt

Besuch der DB Regio Werkstatt Dortmund

Auf Einladung des Betriebsrats informierte sich heute der DGB zusammen mit VertreterInnen der Dortmunder SPD in Stadt, Land und Bund im DB Regio Werk über die dortige Arbeits- und Ausbildungssituation sowie die Entwicklungen im Schienenverkehr.

Dabei wurden unter anderem die Situation im Personalbereich bei den Lokführern, die Entwicklungen im Nah- und Regionalverkehr vor allem im Ruhrgebiet und die Arbeitssituation im Werkstattbereich des Dortmunder Werkes diskutiert. Im Gespräch mit den Beschäftigten ergaben sich hier interessante Aspekte, welche in die Arbeit der Abgeordneten einfließen können, um positive Impulse für ArbeitnehmerInnen und Kunden der Bahn zu erzielen.

So werden beispielsweise Weichenstellungen in der Vergabepraxis für Beförderungsleistungen als sinnvoll erachtet, welche qualitative Aspekte in den Angeboten von Verkehrsunternehmen stärker berücksichtigen. Die Absicherung des Personals durch Tarifverträge oder der Einsatz von Öko-Strom könnten positive Aspekte bei den Vergabekriterien darstellen, welcher letztendlich die Absicherung der Beschäftigten und ein höheres Maß an Beförderungssicherheit für Bahnkunden bedeuten würde.