Deutscher Gewerkschaftsbund

Aufruf für den 25. Mai 2019

Nazis stoppen - ein demokratisches Europa verteidigen!

Kundgebung und Demonstration gegen den Naziaufmarsch in Dortmund

iCal Download

Rechtsextremisten und Rechtspopulisten bedrohen die Menschenwürde, die Freiheit und den Frieden in Deutschland und in Europa. Am 25. Mai, dem Tag vor der Europawahl, wollen die Dortmunder Nazis und ihre nationalsozialistisch orientierte Partei DIE RECHTE wieder mit ihren Kameraden durch Dortmund marschieren. Sie werben für ein Europa der Abschottung, des Rassismus und Nationalismus. Und sie wehren sich gegen 70 Jahre Grundgesetz und Bundesrepublik. 
 
● Die Nazis knüpfen schon mit der Bezeichnung „Frühjahrsoffensive“ für ihre Kampagne zur Europawahl bewusst an Nazi-Propaganda und Kriegsverbrechen an.

● Die Partei „Die Rechte“ sieht sich offensichtlich als Nachfolgeorganisation der NSDAP – ihr Europawahlprogramm ist 25 Punkte stark, wie früher auch das Programm der Hitler-Partei.

● Darin fordern die Nazis –kaum zu fassen- einen neuen Nationalfeiertag am 20. April, dem Geburtstag des Menschheitsverbrechers Hitlers.

● Zudem will „Die Rechte“ die europäische Friedensordnung zerstören: „Angestammte deutsche Siedlungsgebiete“ sollen wieder „heim ins Reich“ geholt werden.

● Angekündigt werden Redner aus Bulgarien, Frankreich, Tschechien, Ungarn und Polen, mit denen die Nazi- Partei erst neulich ein Europabündnis „Festung Europa“ gegründet hat – ein Kampfbegriff aus der NS Zeit.

Der Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus ruft die Dortmunder Bevölkerung darum zu Demonstration und Kundgebung in Dortmund Hörde auf - gegen den Naziaufmarsch in Dortmund, gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus und für ein demokratisches Europa.


KUNDGEBUNG UND EUROPAFEST

Samstag, den 25. Mai 2019
Beginn: 13.30 Uhr
Treffpunkt: Wellinghofer Str. / Brücherhofstr.

Reden vom Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus und Europapolitikern verschiedener demokratischer Parteien
Musik zur Völkerverständigung mit „Sevgi und Merhaba“

Von da zur Naziroute, ein Treffen in Sicht – und Hörweite ist geplant!

Direkt im Anschluss „Aktion Straßenfeger“ mit einer Abschlusskundgebung auf dem Hörder Neumarkt u.a. mit Musik von „schwarz/rot Atemgold 09“

Geplantes Ende gegen 16 Uhr, Abweichungen wie immer möglich

Aufgrund polizeilicher Absperrungen ist mit Verkehrsbehinderungen - auch im ÖPNV – zu rechnen. Eine Anreise ist daher aus Süd- und Westlicher Richtung zu empfehlen, die U-Bahn Haltestelle Clarenberg ist an diesem Tag gesperrt.


Terminsuche

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis