Deutscher Gewerkschaftsbund

Diskussionsveranstaltung

Zündeln um Zyperns Gas

Kann die EU die Konfrontation im östlichen Mittelmeer befrieden?

iCal Download

Ein gefährlicher Kampf um Einfluss und Rohstoffe ist im östli­chen Mittelmeer entbrannt. Türkisches, griechisches und franzö­sisches Militär sind im Gebiet aktiv. Griechenland und die Tür­kei, beides Nato-Mitglieder, rüsten heftig auf. Und das in einer hoch konflikthaften Region, in der weitere Mächte ihren Ein­fluss geltend machen.

Beide Seiten haben Fakten geschaffen: Die griechischen Zyprer (im Süden) haben Verträge mit Energiekonzernen geschlossen. Sie wollen das Gas aus­beuten und versprechen, eines Tages dem Norden einen Anteil zu geben, aber erst wenn die Insel vereint ist. Im türkischen Teil (im Norden) ist man der Meinung, der Süden müsste den Norden sofort an der Ausbeutung des Gases beteiligen.

Inzwischen hat die Türkei große Teile des östlichen Mittelmeers zum türki­schen Staatsgebiet erklärt, sich darüber mit Libyen geeinigt und erkundet in umstrittenen Gebieten die Gasvorkommen.

Unser Referent, Peter Wahl, wird versuchen, das Konfliktbündel aufzu­schnüren, und skizzieren, wie eine Lösung aussehen könnte.

Es handelt sich um einen Online- und Telefonvortrag mit der Möglichkeit zur Diskussion, den Zugang bitte erfragen bei "Strucksberg[ät]gmx.de"


Terminsuche

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis