Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 08-21 - 02.08.2021

DGB gratuliert Willi Hoffmeister zum Bundesverdienstkreuz

Willi Hoffmeister hat aufgrund seines jahrzehntelangen gewerkschaftlichen und gesellschaftspolitischen Engagements auszeichnungswürdige Verdienste erworben. Dafür bekam er nun auf Vorschlag des Dortmunder DGB das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Jutta Reiter, Vorsitzende des DGB Dortmund: „Als besondere Fähigkeit und Eigenschaft Hoffmeisters ist zu erwähnen, dass er ein hohes Maß an Gesprächsbereitschaft für politische Themen, gepaart mit einer einnehmenden Freundlichkeit zeigt. Gerade die Verbindung von Gewerkschaftsarbeit mit dem Engagement für den Frieden war immer ein Bestandteil seines persönlichen Wirkens. Darin war und ist Hoffmeister auch von den Gewerkschaften immer anerkannt worden, folgerichtig wurde er seitens der Dortmunder Gewerkschaften für den Bundesverdienstorden vorgeschlagen.“

In der Gewerkschaft seit Jahren aktiv in der Vertreterversammlung der IG Metall und in seinem Berufsleben als Betriebsrat bei der Westfalenhütte, in der Friedensbewegung u.a. als Mitorganisator der ersten Stunde des Ostermarschs Ruhr. Und auch heute mit 88 Jahren ist Willi Hoffmeister im Dortmunder Bündnis gegen Rechts und dem Bund der Antifaschisten (VVN/BdA) gegen Neonazis und für den Frieden aktiv. Frieden und Antimilitarismus sind seine Antriebsfedern und so wird er übereinstimmend in der breiten Öffentlichkeit als das „Urgestein“ der Dortmunder Friedensbewegung angesehen. Er versteht es die unterschiedlichsten Menschen an einen Tisch zu bringen und vor allem auf die Jugend zuzugehen.

Wir gratulieren Willi Hoffmeister aufs herzlichste und wünschen ihm eine baldige Genesung. Glückauf!


Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis