Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 25/12 - 05.07.2012

DGB: Einrichtung eine PCB-Referenzgruppe aus der Bevölkerung!


Am ersten Tag im Envio-Prozess wurde ersichtlich, dass den ehemals Beschäftigten die Schuld an ihren PCB-Vergiftungen zugeschoben werden soll.

Im Gegensatz zur Verteidigung der Geschäftsführung von Envio fordert der DGB die Einrichtung einer Referenzgruppe aus der „Normalbevölkerung“ heraus.

„Nur über eine solche Untersuchung können Ergebnisse erzielt werden, die nicht nur den derzeitigen Betroffenen rechtliche Ansprüche sichern, sondern auch um zukünftige Erkrankungen aufgrund von PCB bestimmen zu können“, so die Vorsitzende der DGB-Region Dortmund-Hellweg, Jutta Reiter.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Der ENVIO-Skandal

Zum Dossier