Deutscher Gewerkschaftsbund

06.08.2019
DGB Regionalkonferenz

„Zahlen die Hartz IV-Empfänger die Zeche für unser Wirtschaftswachstum?“

Im Rahmen des Projektes „NRW 2020“ wird sich die DGB-Region Dortmund-Hellweg mit der Frage beschäftigen, ob die Hartz-Gesetzgebung und die damit einhergehenden Veränderungen der Beschäftigungsbedingungen maßgeblich für den Abbau der Arbeitslosigkeit sind.

Anhand einer Untersuchung des IAB werden Dr. Sabine Klinger vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Prof. Dr. Gerhard Bosch vom Institut Arbeit und Qualifikation und Dr. Oliver Stettes vom Institut der deutschen Wirtschaft in einem Streitgespräch diese These beleuchten und zusammen mit den Teilnehmer*innen darüber reden, welche Veränderungen notwendig sind um die Situation im Sinne der Beschäftigten und auch der Arbeitslosen zu verändern. Die Moderation der Runde hat Kay Bandermann vom WDR.

Ggemäß §37 Abs. 7 BetrVG ist die Teilnahme an dieser Tagung für alle Betriebsratsmitglieder und gemäß §46 Abs. 7 BPersVG für alle Personalratsmitglieder als Schulungs- und Bildungsveranstaltung geeignet.

Um Anmeldungen wird gebeten bis zum 06.09.2019 unter dortmund@dgb.de


DGB

Warum Gewerkschaft?

Faire Mobilität

zum Extranet DGB NRW

zum internen Forum für Ehrenamtliche