Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 01/14 - 27.01.2014
Netzwerk Rente

Rente muss zum Leben reichen!

Rentenpolitik der Bundesregierung auf dem Prüfstand


Seit 1978 haben alle Bundesregierungen unter Beteiligung von CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen 64-mal mit wesentlichen Gesetzesänderungen in die gesetzliche Rentenversicherung eingegriffen. Der wesentliche Teil dieser Veränderungen brachte für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Verschlechterungen bei der Altersversorgung.

Auch die neue Bundesregierung startet u.a. mit Änderungen bei der gesetzlichen Rentenversicherung. Was versprechen diese Änderungen, was können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von der „neuen“ Rentenpolitik erwarten und gibt es Alternativen zu der herrschenden Rentenpolitik, welche Altersarmut abbauen und verhindern können?

Diese und weitere Fragen wollen wir diskutieren mit Annelie Buntenbach, DGB-Bundesvorstand und Bärbel Kolbe, KAB Diözesanvorsitzende, Paderborn.

Die Veranstaltung findet am 30. Januar um 18:15 Uhr im TKS-Infocenter in der Oesterholzstraße in Dortmund statt.

 


 

Flyer zur Veranstaltung (PDF, 360 kB)

Rentenpolitische Veranstaltung mit Annelie Buntenbach am 30. Januar 2014


Nach oben

Gegenblende

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis