Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 28/13 - 23.09.2013
DGB zur Bundestagswahl

Zeit für eine sozial gerechte Politik


Der DGB Dortmund gratuliert allen in den Bundestag gewählten Abgeordneten: „Wir wünschen Ihnen für diese Arbeit alles Gute und eine “glückliche Hand”, so die Dortmunder DGB Vorsitzende Jutta Reiter in ihrem Glückwunschschreiben an die Parlamentarier.

Sowohl an die Abgeordneten wie auch an die künftige Bundesregierung haben die heimischen Gewerkschafter konkrete Anforderungen: „Die Gewerkschaften erwarten, dass die Missstände auf dem Arbeitsmarkt beseitigt werden und für eine neue Ordnung der Arbeit gesorgt wird. Wir brauchen endlich den allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn, dem Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen muss konsequent ein Riegel vorgeschoben werden und  eine Reform der Minijobs ist dringend geboten“, so die DGB Vorsitzende.

Die neue Bundesregierung muss sich nun konsequent zu einer sozial gerechten Politik bekennen. Mögliche Koalitionspartner sollten ihr Eintreten in eine Regierung auch davon abhängig machen, ob die Union zu einem Kurswechsel bereit ist, der die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Mittelpunkt stellt.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis